Tipps für Ihre Brille

Unsere Tipps für Ihre Brille

Die richtige Wahl Ihres Brillenglases

Die Wahl des passenden Brillenglases ist nicht immer einfach. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, aus drei Arten von Brillengläsern zu wählen. Der größte Unterschied der Brillengläser liegt bei der Dicke. Je dicker die Brillengläser, desto größer bzw. kleiner lassen sie Ihre Augen aussehen. Ist Ihr gewähltes Brillenglas hingegen dünn, so fällt der vergrößernde bzw. verkleinernde Effekt geringer aus.
Abhängig ist die Dicke Ihres Brillenglases immer von Ihren Dioptrien. Damit die Brillengläser die Ästhetik Ihrer Wunschbrille nicht zu stark verändern, empfehlen wir Ihnen ab +/- 2 Dioptrien den Index 1.6 und ab +/-4 Dioptrien den Index 1.67 zu wählen.
Sollten die Brillengläser dicker sein als das Brillengestell, werden diese immer sichtbar sein.
Zudem haben die Brillengläser im Index 1.5 eine stärkere Durchbiegung, wodurch das Brillengestell etwas an Form verliert. Das Brillengestell wird sich im Laufe der Tragezeit in seine Ursprungsform zurückziehen. Die Brillengläser sind jedoch nach wie vor durchgebogen und können so über den Rand der Brille herausschauen. Die Durchbiegung bei den anderen Glasarten ist von Haus aus geringer, sodass der Halt in Ihrer neuen Brille besser gewährleistet ist.
Wenn Sie für die Auswahl der Brillengläser Hilfe und Beratung benötigen, kontaktieren Sie uns gern. Unser Service-Team von hilft Ihnen bei Ihren Fragen gern weiter.

So behalten Sie lange Freude an Ihrer neuen Brille

Sie haben eine neue Brille und möchten mögliche Schäden an Ihrer Brille vermeiden? Dann achten Sie bitte immer darauf, dass Sie sie ausschließlich mit beiden Händen auf- und absetzen. Legen Sie Ihre Brillen bei Nichtgebrauch in das mitgelieferte Brillenetui und niemals auf Sitzmöbel, wie z. B. der Couch, dem Stuhl oder dem Autositz, ab. So vermeiden Sie, dass sich jemand draufsetzt und die Brille beschädigt. Bei Sonnenbrillen empfehlen wir Ihnen zusätzlich diese nicht auf dem zu Kopf tragen, um zu vermeiden, dass die Bügel ausleihern. Zudem besteht die Gefahr, dass sie herunterfällt und es zu irreparablen Schäden kommt. Legen Sie Ihre Sonnenbrille, wenn Sie sie nicht tragen, lieber in ein Brillenetui oder verwenden Sie eine praktische und dekorative Brillenkette. So haben Sie Ihre Sonnenbrille oder Lesebrille immer sicher und griffbereit.

Achten Sie außerdem darauf, Ihre Brillen keiner Temperatur von mehr als 60 °C auszusetzen. Dies beschädigt sowohl die Fassung als auch die Gläser gleichermaßen. Vermeiden Sie daher das Ablegen auf dem Armaturenbrett im Auto, das Tragen in der Sauna oder auch das Ablegen auf dem Terrassentisch in der Sonne.

Doch nicht nur starke Hitze und Sonneneinstrahlung, sondern auch Chlor- und Salzwasser schädigen Ihre Brillengläser -. In den meisten Fällen sogar irreparabel. Daher unsere dringende Empfehlung: haben Sie vor allem im Sommerurlaub immer ein Brillenetui dabei. So schützen Sie Ihre Brille am besten vor Sonne, Hitze und Salzwasser.

Lassen Sie Anpassungen an Ihrer Brillen stets von einem Augenoptikfachgeschäft mit geeignetem Werkzeug durchführen. Vertrauen Sie dafür beispielsweise unseren Fach-Optikern und unserer Meisterwerkstatt. Denn Experimente, wie das eigenhändige Erhitzen und das kalte Biegen Ihrer Brille birgt eine hohe Bruchgefahr. Dabei können Sie sowohl die Brillengläser als auch die Brillenfassung irreparabel beschädigen.

So reinigen Sie Ihre Brille richtig

Da Ihre Brillengläser aus Kunststoff bestehen, ist die richtige Pflege besonders wichtig. Im Vergleich zu anderen Materialien ist Kunststoff eher weich. Und selbst, wenn die Gläser einen Kratz Schutz besitzen, handelt es sich bei einer Brille neben dem modischen Aspekt immer noch um einen Gebrauchsgegenstand. Der richtige Umgang kann Gebrauchsspuren und kleine Kratzer jedoch verhindern.
Reinigen Sie Ihre Brille möglichst unter fließendem, handwarmem Wasser mit handelsüblichem Spülmittel. Um Rückstände auf den Gläsern zu vermeiden, wählen Sie am besten ein Spülmittel, welches keine rückfettende Pflege für die Hände beinhaltet.

Zum Trocknen der Brille sind Baumwolltücher, wie die meisten Geschirrhandtücher, am besten geeignet. Aber achten Sie bitte darauf, dass das Tuch sauber ist und nur für die Reinigung Ihrer Brillen verwendet wird.
Wie reinige ich meine Brille unterwegs? Dafür sind Brillenputztücher aus Mikrofaser am besten geeignet. Verzichten Sie auf feuchte Brillenputztücher, da diese Ihre Brillengläser unter Umständen beschädigen könnten.
Mikrofasertücher sind sehr feinmaschig gewebt und halten sogar Fettrückstände fest. Sollte sich beim Putzen ein Schmierfilm bilden, ist die Kapazität des Tuches erreicht. Mikrofasertücher lassen sich allerdings problemlos in der Waschmaschine waschen. Bitte verwenden Sie dafür aber keinen Weichspüler und waschen Sie es bei maximal 40 °C.

BrilleDirekt schenkt Ihnen zu jeder Brille ein Mikrofasertuch, welches diesen Anforderungen gerecht wird.

Was ist ein Lotus-Effekt?

Der Lotus-Effekt ist ein von der Lotosblüte kopierter Effekt, er bezeichnet eine Oberflächenbeschichtung oder Veredelung von Brillengläsern. Diese Beschichtung bringt Brillenträgern viele Vorteile. Schmutz, Wasser, Dunst oder Fett perlen leichter ab. Die Gläser sind einfacher zu reinigen und werden weniger gerieben. Die Oberfläche ist dadurch langlebiger.

Die Beschichtung hat Nanopartikel (< 10-9 m), die diesen Effekt aus der Natur (Lotosblätter) simulieren. Die Oberflächenspannung dieser kleinen Partikel ist so hoch, dass nichts, das eine größere Größe hat als diese Partikel, daran haften bleibt. Der Lotus-Effekt ist bei all unseren Gläsern von Zeiss und Blaulichtfilter-Gläsern inklusive. Auch Einstärkengläser oder Lesebrillen können mit dem Lotus-Effekt verglast werden.

Wie liest man den Brillenpass richtig?

Der Brillenpass ist ein vom Optiker ausgestelltes Dokument. Hier sind alle individuellen Korrektionswerte-Informationen des Brillenträgers aufgeführt.

Hier eine kurze Erläuterung:

Sphäre (SPH)
Der Sphärenwert steht für die Kurz- oder Weitsichtigkeit, die in Dioptrien angegeben wird. Hat der Brillenträger eingetragene Minus-Werte, stehen diese für eine Kurzsichtigkeit, sie werden im Brillenpass durch ein Minuszeichen vor der jeweiligen Dioptrien-Zahl gekennzeichnet. Im Gegensatz dazu stehen Plus-Werte für eine Weitsichtigkeit, diese sind im Brillenpass durch ein Pluszeichen vor der Zahl gekennzeichnet. Hierbei gilt, je höher die Dioptrien-Zahl, desto stärker die Brechkraft des Brillenglases und damit die Fehlsichtigkeit.

Zylinder +/-
Unter dem Sphärenwert steht der Zylinderwert. Dieser ist jedoch nur eingetragen, wenn eine Hornhautverkrümmung vorliegt. Der Zylinder wird in der -Variante vom Augenarzt oder Optiker ausgemessen. Der Zylinderwert gleicht demnach den unebenen Bereich des Auges aus. Die Angaben des Zylinders sind in 0,25-Schritten angeben und mit einem negativen oder positiven Vorzeichen versehen. Glashersteller verwenden die +-Variante
Der Achsenwert ACH/A ist nur angegeben, wenn ein Zylinderwert angegeben ist. Der Achsenwert zeigt an, wie der Zylinder im Glas liegen muss, um die Hornhautverkrümmung auszugleichen. Hier gibt es eine Spanne zwischen 0 und 180 Grad. Beide Augen können aber auch unterschiedliche Achsen- und Zylinderwerte haben.

Die Pupillendistanz, bzw. der PD-Wert ist ebenfalls im Brillenpass eingetragen.
Dieser Wert ist wichtig, damit die Brille korrekt angepasst werden kann. Hiermit ist der Abstand von Pupillen-Mitte zur Nasenmitte gemeint. Dieser Wert ist für die perfekte Anpassung der Brille ausschlaggebend.

Sonnenbrillengläser

In unserem Onlineshop erhalten Sie Sonnenbrillengläser für Ihre Korrektionsbrillen im Tönungsgrad von 75 % oder 85 %. Welchen Tönungsgrad Sie wählen, hängt vom Nutzen und Ihrer Lichtempfindlichkeit ab.
In Deutschland sind für den Straßenverkehr Sonnenbrillengläser mit einer maximalen Tönung von 90 % zugelassen. Nacht fahrtauglich sind jedoch nur Brillengläser mit einem maximalen Tönungsgrad von 20 %.
Bitte beachten Sie, dass bereits in der Dämmerung der Tönungsgrad von maximal 90 % zu dunkel ist, um im Straßenverkehr teilzunehmen.
Möchten Sie Ihre neue Sonnenbrille nicht nur für den Straßenverkehr nutzen, sondern auch unter anderem für Wintersportarten, empfehlen wir Ihnen Sportbrillen mit einem hohen Tönungsgrad. Sind Sie hingegen sehr lichtempfindlich, empfehlen wir Ihnen neben Ihrer dunkleren Sonnenbrille für starken Sonnenschein eine hellere Sonnenbrille für mäßigen Sonnenschein. Auch eine trendige Verlaufstönung ist für Ihre Korrektionsgläser in unserem BrilleDirekt-Shop möglich. Der Tönungsgrad bei Verlaufstönungen liegt meist im oberen Bereich bei 85 % und 15 % im unteren Bereich.

 

Über folgenden Link gelangen Sie zu unseren FAQs. Hier finden Sie weitere Fragen und Antworten zu unserem Shop.